Einreichung der Unterschriften gegen die Ehe für alle: Wir werden die Gleichberechtigung erkämpfen!

Das nationale Komitee Ehe für alle nimmt zur Kenntnis, dass die Gegner:innen der Ehe für alle die nötigen Unterschriften für das Referendum gesammelt haben.

Einige Gesellschaftsgruppen scheinen noch immer nicht bereit zu sein, gleichgeschlechtliche Liebe als gleichwertig zu akzeptieren. Dies ist für uns ein wichtiger Ansporn, mit aller Kraft und Überzeugung in diesen sehr wichtigen Abstimmungskampf zu ziehen. Wir sind hervorragend aufgestellt, die LGBT-Community ist bereit und die Mehrheit der Schweizer Bevölkerung steht nach seriösen Umfragen hinter der Ehe für alle – weil sie uns nicht diskriminieren will. Unter diesen Voraussetzungen sind wir überzeugt, die Abstimmung klar zu gewinnen. 

Über 82% der Schweizer Bevölkerung befürworten die Ehe für alle. Das nationale Kampagnenkomitee ist hoch motiviert, diese Umfragemehrheit in ein überzeugendes JA der Bevölkerung zu unserer Gleichberechtigung und somit zu einem JA zur Ehe für alle an der Urne umzuwandeln. Maria von Känel, Co-Präsidentin Ehe für alle, ist zuversichtlich: «Wir sehen diesen Abstimmungskampf als Chance in der Schweiz für noch mehr Gleichstellung und Akzeptanz zu mobilisieren. Wir werden die Botschaft, dass gleichgeschlechtliche Liebe gleichwertig ist, im ganz Land mit einem aktiven Abstimmungskampf verbreiten und so das Terrain für einen klaren Abstimmungssieg ebnen.» Daniel Stolz, Co-Präsident, erinnert an die breite Allianz, die die Ehe für alle mitträgt: «Ob LGBT-Organisationen, die Mehrheit der politischen Parteien beziehungsweise Fraktionen, das Parlament oder die Familienorganisationen: alle sagen JA zur weiteren Gleichstellung durch die Ehe für alle. Natürlich ist der Weg zum Sieg auch eine Herausforderung: Ab heute werden wir überall in der Schweiz mobilisieren, um ein glasklares JA zur Ehe für alle zu erkämpfen.» 

Eine farbenfrohe und engagierte Kampagne, ob mit oder ohne Corona

Das Komitee Ehe für alle bereitet einen intensiven Abstimmungskampf vor. Das Kampagnenteam ist sehr gut aufgestellt und steht bereits in den Startlöchern. Geplant sind unter anderem der rasche Aufbau von lokalen Komitees, eine schweizweite Fahnenaktion und intensive Medienarbeit. Zudem viele weitere Möglichkeiten für alle, die uns unterstützen und sich aktiv an der Kampagne beteiligen wollen.


Weitere News

Ein neues Co-Präsidium für das nationale Komitee Ehe für alle

Maria von Känel und Daniel Stolz führen den Verein durch den Abstimmungskampf

Weiterlesen

Ein historischer Tag für die LGBT-Rechte in der Schweiz

Nach sieben langen Jahren hat das Parlament die Ehe für alle in der Schlussabstimmung beschlossen.

Weiterlesen